Gift Geniuz

Der kürzeste Weg zu einem tollen Geschenk!

Das beste Geschenk für einen Hobbyfotografen – Top 28

/
/
/
957 Views

Jedes Jahr dasselbe Problem – Die Suche nach dem perfekten Geschenk für den Hobbyfotografen in deinem Bekanntenkreis stellt sich als Zeit verschlingende Mission heraus. Insbesondere bei der Jagd nach der passenden Aufmerksamkeit für Freunde oder Familienangehörige mit Foto-Leidenschaft überfordert das komplexe Themengebiet öfter. Damit dir diese Entscheidung so einfach wie möglich gemacht werden kann, sollen folgende Vorschläge dienen.

Gemäß der Listung wählst du ganz einfach das bestmögliche Präsent für die begünstigte Person heraus. So einfach erschaffst du ein breites Lachen sowie innige Freude. Dabei schenkst du etwas Sinnvolles mit viel Potenzial für das Hobby – und nun geht es zu den schönsten Geschenken für Hobbyfotografen!

 

 

Technisches Equipment für ein Upgrade der persönlichen Fotografie

 

Es gibt mehrere Themenblöcke, die für Fotografen nützlich sein werden. Zum einen handelt es sich um das technische Upgrade der Kamera. Verschiedene Komponenten erweitern entweder die fotografischen Möglichkeiten beziehungsweise spezialisieren die Kamera für ein besonderes Genre oder den persönlichen Stil.

 

 

+ Tipp 1: Bokeh-Objektiv 50mm 1:1,8G

Kreative Abenteurer und effekthaschende Entdecker unter den Hobbyfotografen werden dieses sehr flexible Normalobjektiv lieben. So lassen sich förmlich neue Welten auf der Fototour aufzeigen.

 

 

+ Tipp 2: Polfilter

Fast schon als Muss für die Landschaftsfotografie gilt ein Polfilter. Für ein intensives Blau im Himmel und deutlich kräftigere Farben führt kein Weg an diesem Gadget vorbei. Dafür muss jedoch der Objektivdurchmesser bekannt sein, wird das Utensil schließlich fest daran verschraubt. Für die große Überraschung heißt es nun wieder einmal unbemerkt auf die Kamera zu lunschen. Natürlich bieten sich auch diverse Filtersets an. Hierbei sind meist auch noch die nützlichen UV- sowie ND-Filter enthalten.

 

 

+ Tipp 3: Zwischenringe

Wer den Blick gern auf das Detail wirft, wird wohl der Makrofotografie einiges abgewinnen können. Die Besonderheit der natürlichen oder auch human erschaffenen Schönheit lässt sich meist in der extremen Großaufnahme erkennen. Ob für Schmuck, Blüten oder andere Aufnahmen erweisen sich Zwischenringe als eine hervorragende Lösung für das Objektiv.

 

 

+ Tipp 4: Fernauslöser

Diese technische Bereicherung zeigt sich bei Zeitrafferaufnahmen, aber auch allein bei Selfies von großem Nutzen. Des Weiteren gelingen ebenso Langzeitbelichtungen. Für verschiedene Kamerasysteme muss allerdings das richtige Modell gefunden werden, sodass der Schenkende zumindest über das Kameramodell Bescheid wissen sollte. Sind diese programmierbar werden Einzelaufnahmen sowie Low- beziehungsweise High-Speed-Serien top Ergebnisse liefern. Das grandiose Nordlicht ist mit dem Fernauslöser tadellos aufzunehmen.

 

 

+ Tipp 5: Sofortbildkamera

Der Retro-Charme hat einfach etwas! Und dennoch schenkt dieses Geschenk dem Fotografen ebenso das Potenzial auf den einen Moment ohne großes Einstellen. Back to the roots entfacht die Sofortbildkamera ein nostalgisches Flair, aber auch die fachliche Kompetenz.

 

 

+ Tipp 6: Stand-Alone-Datenspeicher

Ein deutlich preisintensives und gleichzeitig ganz besonderes Geschenk bietet sich mit dieser mobilen Datensicherung. Es eignet sich daher eher für den Geschenkrahmen einer gesamten Familie oder dem Firmenkreis und ist definitiv auch nur für wahre Reisejunkies unter den Fotografen sinnvoll. Ohne zusätzliche Hardware wie Laptop oder PC-Station sichern Viel-Fotografierern vollkommen simpel ohne Aufwand ihre fotografischen Ergüsse. Die Preisgrenzen variieren entsprechend der Speichergrößen.

 

 

+ Tipp 7: Instant Lab Polaroid Sofortdrucker

Mit diesem Gadget muss kein Foto aus dem Urlaub auf dem Handy oder irgendeiner Festplatte verstauben. Über WLAN wird das Smartphone mit dem Drucker verbunden und kurze Zeit später stehen die traumhaften Motive von einmaligen Ausflügen direkt für das Fotoalbum zur Verfügung. Mit dieser Option wird den Bildern eine würdevolle Präsentation geschenkt und ihr eigener Wert herausgestellt.

 

 

Funktionale Gadgets für einen unkomplizierten Fotoalltag

 

Neben der eigentlichen Ausrüstung sowie Ausstattung bereichern einige pragmatische Gadgets den Fotografenalltag. Dabei vereinfachen die Artikel entweder den allgemeinen Prozess des Schreibens mit Licht oder steigern die Optionen bei einem möglichen Fototrip.

 

 

+ Tipp 8: Lens Pen

Gerade für Fotografen unterwegs empfiehlt sich dieses Präsent. Staub in der Luft sorgt oftmals für Verschmutzungen am Objektiv. Wer Outdoor-Fotograf ist und insbesondere leidenschaftlich auf seinen Reisen Bilder in Reihe produziert, wird sich über diesen Reinigungsstift freuen. Auf der einen Seite mit einem Reinigungspad ausgestattet, offenbart er auf der anderen Seite einen sensiblen Pinsel. Fingerabdrücke sowie feuchtes Klima müssen die Qualität der Fotos nicht mehr beeinträchtigen. Zudem ist er praktisch klein, dass er im Gepäck stets unterkommt. So sind nie mehr Zwangsreinigungen mittels grobem Shirt oder fusselndem Tuch notwendig.

 

 

+ Tipp 9: Blasebalg

Als Ergänzung zum Lens Pen bietet sich für den frequentem Objektivwechsel ein Blasebalg gegen Krümel oder Staub an. So entfernt der Hobbyfotograf nunmehr auch lose Verschmutzungen aus dem Inneren der Kamera. Der Outdoorfotograf wird es danken!

 

 

+ Tipp 10: Gorillapod-Stativ

Dieses super flexible Reisestativ schenkt dem Hobbyfotografen ein kleines Packmaß und ein geringes Gewicht. Vor allem lässt es sich einfach überall befestigen. Die Perspektive wandelt sich daher auch ohne Kompliziertheit ins Seitliche oder Kopfüber. Während die Kamera absolut fest arretiert bleibt, verbiegen die Fotografen die Stativbeine nach persönlichen Intentionen oder was die Umgebung her gibt. Ob an Seitenspiegel, Zaunlatte oder Ast entstehen somit die einzigartigen Motive.

 

 

+ Tipp 11: Reisestativ

Wem das Gorillapod-Stativ zu klein vorkommt, der greift lieber zu einem leichten und dennoch stabilen Reisestativ. Dank kleinem Packmaß sowie einem sensiblen Kugelkopf lässt sich jedes Bildmotiv perfekt einrichten. Für unternehmenslustige Fotografen zeichnet sich dieses Modell als wahre Bereicherung aus.

 

 

+ Tipp 12: Faltreflektoren

Liebt der Hobbyfotograf das Spiel mit dem Licht, möchte er es nach seiner Intention lenken. Künstlerische Ambitionen sowie die Anforderungen an eine gute Portraitfotografie verlangt demzufolge nach einem Reflektor. So lässt sich das Licht spielend einfach auf den Hot Spot – in der Regel das Gesicht des Models – leiten. In der Praxis haben sich die 5-in-1-Reflektoren bewährt. Sie vermeiden außerdem unnötigen Ballast und verbinden Potenzial für Gegenblitz- sowie Abschattungsaufnahmen.

 

 

+ Tipp 13: Kristall Dreiecksprisma

Dieses Gimmick dient allein der Experimentierfreude. Die Zerlegung des Lichts in die Regenbogenfarben sowie die Darstellung physikalischer Eigenschaften wie Biegung sowie Brechung offenbaren den meisten Bildern einen atemberaubenden Kick.

 

 

+ Tipp 14: Glaskugel

Und noch eine kreative Spielfreude zeichnet sich ab. Mit Hilfe einer Glaskugel lässt sich beispielsweise die Welt spielend einfach auf den Kopf stellen. Des Weiteren locken individuelle Optionen im Umgang mit Bokeh sowie Spiegelungen im Allgemeinen. Für die Kugel gibt es auch Sockel für einen festen Stand.

 

 

+ Tipp 15: Speicherkartenetui

Bei nur einem Fototrip fallen zahlreiche Bilder an. Da kommt selbst der Hobbyfotograf nicht nur mit einer Speicherkarte aus. Damit das Chaos keine Überhand nimmt, dienen diese nützlichen Etuis der Organisation. Zudem garantieren sie gut aufbewahrt deutlich mehr Sicherheit für die Speicherchips im Vergleich zum wilden Herumliegen in einer Tasche oder irgendwo dazwischen. Eine Gummi-Ummantelung im Hartschalenetui schenkt eine zusätzliche Schonung. Die Karten sind nun spritzwasser- sowie staubgeschützt. Für verschiedene Speicherkartenarten stehen unterschiedliche Modelle zur Verfügung. Sie wahren den Überblick über volle und unbenutzte Karten.

 

 

+ Tipp 16: Bohnensack

Dieses kleine Hilfsmittel bezaubert in seiner Einfachheit und parallelen Funktionalität. Es war noch nie so simpel, die Kamera gerade auszurichten. Natürlich schenkt der Bohnensack insbesondere unterwegs viel Potenzial, gibt es da oft keine geraden Linien. Die kleinen Bohnen passen sich der Kameraform sowie dem Untergrund an und die perfekte Ablage oder Ausrichtung ist möglich. Er passt ebenso in jede kleine Tasche und fungiert als smarter Stativersatz.

 

 

+ Tipp 17: Fotorahmen

Das wohl flexibelste Geschenk von allen erweist sich als Kracher, wenn Sujet, Stil und eben nun auch die passende Bühne zusammengefügt werden. Verschiedene Materialien in unterschiedlichen Optiken ermöglichen tatsächlich sehr ausgefallene oder auch elegante Lösungen für die optimale Inszenierung der persönlichen fotografischen Meilensteine.

 

 

+ Tipp 18: Kameratasche

Ordnung ist auch in der Fotografie eine immense Arbeitserleichterung. Für unterschiedliche Objektive, Filter oder anderes Zubehör gibt es diverse funktionale Kamerataschen. Natürlich findet auch die Ersatzkamera hier ihren gut gepolsterten Platz.

 

 

+ Tipp 19: Kamerarucksack

Für mehr manuelle Freiheit und dennoch gleichzeitig benötigte Ordnung stellt sich der Kamerarucksack im Vergleich zur Kameratasche vielleicht als das bessere Geschenk dar.Insbesondere für Outdoor-Abenteurer in der Natur, beim Bergsteigen, erweist er sich als vorteilhaft.

 

 

+ Tipp 20: Fotografenhandschuhe

Zum einen profitiert der Besitzer von weniger kalten Fingern an kalten Tagen. Wenn das Halten der Kamera die Hände frieren lässt, erfolgen intuitive Einstellungen träger. Dies muss nicht mehr sein. Dabei wahren sie im Vergleich zu normalen dicken Handschuhen immer noch das benötigte Feingefühl. Umklappbare Fingerkuppen vereinfachen die Bedienung zudem. Manche Modelle enthalten sogar ein Speicherkartenfach oder einen zusätzlichen Stativschlüssel.

 

 

+ Tipp 21: Individuelle Kameragurte

Die hochwertigen Gurte sind nicht nur für modebewusste Fotografen und coole Knipser gedacht. Wer will schon unbedingt Werbung für die unterschiedlichen Kamerahersteller laufen, wenn er selbst in den Mittelpunkt rücken kann. Außerdem ist es eine wundervolle Werbungsoption für den eigenen Namen oder vielleicht sogar das persönliche, kleine Studio. Zusätzlich lohnt sich nach einiger Zeit der Griff zum neuen Gurt aus Sicherheitsgründen allemal.

 

 

+ Tipp 22: Mikrofasertuch

Einschlagtücher für die Ausrüstung schonen die Oberfläche des Equipments. Dabei dient ein Klettverschluss für eine garantierte Fixierung. Das Mikrofasertuch schützt nun beispielsweise das Zubehör vor leichten Stößen und vielmehr vor Schmutz und Kratzern.

 

 

+ Tipp 23: USB-Stick

Diese Datenträger benötigt einfach Jeder. Noch mehr sind Fotografen aufgrund der Vielzahl an Bildern auf entsprechend mobile Datenträger angewiesen. Sehr schick empfehlen sich zudem die Varianten in Kameraoptik. Das Präsent erstrahlt neben dem praktischen Nutzen auch als witziges Highlight.

 

 

+ Tipp 24: Regenschutzschirm

Als ein ganz besonderer Regenschirm bietet sich dieser weiße Schirm für jegliche Fotoshootings mit wechselhaftem Wetter an. Er ist für zwei Person groß genug und erzeugt dabei ein sensationell weiches Licht auf die Hauptakteure im Shooting.

 

 

Fachliteratur für die spannende Entwicklungsoptionen

 

Parallel zu den obigen Kategorien leuchtet das passende Geschenk mitunter aus einer anderen Rubrik hervor. Die persönliche Entwicklung des Hobbyfotografen darf daher auch gern im Fokus stehen – am besten lernt man noch von den Meistern selbst.

 

 

+ Tipp 25: „Inspiration“

Im Pool der Fotografiebücher sticht dieses einfach hervor. Es vereint die Segmente Bildband, Ratgeber und Inspirationsquelle auf wundervolle Weise. Dabei werden 100 teils bekannte Werke der Fotografie analysiert. Doch vielmehr profitiert der Beschenkte von der noch mehr aufstrebenden Lust, die zur Jagd nach neuen Traummotiven entfacht.

 

 

+ Tipp 26: „Die Lichter der Welt“

Speziell für Freunde der Reisefotografie eignet sich dieser Band. Dabei liegt der Fokus auf der Fotografie ohne Automatikmodus. Die Motive inspirieren und verleiten zu neuer Leidenschaft, gleich selbst atemberaubende Fotos zu schießen.

 

 

+ Tipp 27: „Kreative Foto-Aufgaben: Woche für Woche bessere Fotos“

Mittels einzigartiger Beispiele wird dem Beschenkten für jede Woche gleich eine Aufgabe mitgegeben. Dabei werden in ganz unterschiedlichen Themen erstens die Augen geschult und zweitens das technische Verständnis gelehrt. Die bewusste Entscheidung für Perspektive, Komposition und Fokus erzeugen besondere Fotos in Eigenregie.

 

Der letzte Geschenktipp für Hobbyfotografen gilt der Nachbearbeitung und der persönliche Veredelungsoption der eigenen Fotos – nunmehr lassen sich technische Grenzen mitunter auch künstlerisch auflösen.

 

+ Tipp 28: Adobe-Jahreslizenz

Fotografen wollen Bilder schießen, aber sie auch den eigenen Intentionen nach in Stimmung und Temperatur ändern. Für die nachträglichen Bildbearbeiter und Montageprofis am Rechner sorgt die fokussierte Arbeit in den Programmen Photoshop sowie Lightroom eine individuelle Entwicklung der Fähigkeiten.

 

Vielen Dank fürs Lesen, wir hoffen, dass Ihnen unsere Geschenkideen gefallen!

Wenn ja…

Bitte helfen Sie uns und geben Sie etwas soziale Liebe, indem Sie unsere Website teilen ❤

Vielen Dank!🙂

This div height required for enabling the sticky sidebar
Copyright at 2022. Gift Geniuz All Rights Reserved
Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :